Community

Das Journal für Medienlinguistik ist auf die Mitarbeit medienlinguistischer Expert_innen angewiesen. Sie sind herzlich eingeladen, sich am Open-Peer-Review der eingereichten Diskussionspapiere zu beteiligen. Falls Sie sich als Gutachter_in, Korrektor_in oder Setzer_in am Publikationsprozess beteiligen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

Wir bedanken uns bei folgenden Personen für Ihre Unterstützung und Mitarbeit:

Gutachten

Katarzyna Aleksiejuk (NCIS), Peter Backhaus (Tokio), Tabea Becker (Hannover), Armin Burkhardt (Magdeburg), Hajo Diekmannshenke (Koblenz), Christa Dürscheid (Zürich), Eva Eckkrammer (Mannheim), Jan Gerwinski (Siegen), Pentti Haddington (Oulu), Theresa Heyd (Greifswald), Christoph Hottiger (Zürich), Wolfgang Imo (Hamburg), Eva-Maria Jakobs (Aachen), Nina Janich (Darmstadt), Elizabeth Keating (Austin), Leelo Keevallik (Linköping), Katharina König (Münster), Jens Lanwer (Münster), Alexander Lasch (Dresden), Carmen Lee (Hong Kong), Wolf-Andreas Liebert (Koblenz), Martin Luginbühl (Basel), Simon Meier-Vieracker (Dresden), Florence Oloff (Oulu), Karola Pitsch (Duisburg-Essen), Jessica Robles (Loughborough), Axel Schmidt (Mannheim), Thomas Schröder (Innsbruck), Sylvia Sierra (Syracuse), Hartmut Stöckl (Salzburg), Caroline Tagg (Milton Keynes), Sylvaine Tuncer (Stockholm)

Korrektorat

Helena Buhl (Brüssel)

Satz